NEUES

Alle Neuigkeiten Archiv 2019 Archiv 2018 Archiv 2017 Archiv 2016 Archiv 2015

GEMEINDE

Aufgaben der Gemeinde Gemeindeamt Gemeinderat Budget Gesundheit Volksschule Kindergarten Kulturhaus Manhartsberg Region Manhartsberg

SERVICE

Formulare Wasserzählerstand Online Bauen & Wohnen Gemeindezeitungen Führungen Energie & Umwelt Verkehr & Mobilität Wichtige Links

LAND & LEUTE

Geografie Sehenswertes Wirtschaft Vereine Feuerwehr

NEUES

GEMEINDE

SERVICE

LAND & LEUTE

Wappen KONTAKT &
ÖFFNUNGSZEITEN

Die Glocken der Pfarre Burgschleinitz

Glocken Burgschleinitz, © Reinhard Podolsky

Die älteste, auch größte Glocke auf dem Turm der Pfarrkirche St. Michael in Burgschleinitz ist 300 Jahre alt. Niemand in Burgschleinitz wusste es oder hat daran gedacht. So musste die Glocke schon selber dafür sorgen. Wegen eines Schadens am Glockenhelm konnte die Glocke nur eingeschränkt läuten. Bei der Reparatur war Gelegenheit, die Inschrift auf der Glocke zu lesen. 1708 ist sie in Wien in der Glockengießerei vom Meister Jacob Deromet gegossen worden.

Spurensuche:

1. Die heute noch vorhandene große Glocke aus dem Jahr 1708. Sie ist zu Ehren der heiligsten Dreifaltigkeit, der seligen Jungfrau Maria und dem Erzengel Michael geweiht. Auf ihr steht geschrieben: „Ad honorem SS. Trinitatis, B.V.M. et S. Michaelis archangeli“, ebenso ist eingeprägt ihr Stifter, der damalige Pfarrer Mathias Sluga und der Glockengießer Jacob Deromet.

2. Die 2. Glocke war im Jahre 1691 vom Glockengießer Joachim Groß gegossen worden. Sie war S. Michael und S. Ulrich geweiht und ebenso vom Pfarrer Sluga gestiftet worden.

3. Die 3. Glocke wurde im Jahr 1825 von Johann Florido in Znaim gegossen. Sie war geweiht der schmerzhaften Mutter, Maria mit dem Kinde.

4. Die 4. Glocke war geweiht Maria Zell, und 1832 von Johann Gottlieb Jenichen in Krems gegossen worden. Die Glocken 2, 3 und 4 existieren nicht mehr, sie sind im Laufe der Zeit ausgetauscht oder umgegossen worden, bzw. haben den Ersten Weltkrieg nicht überlebt.

22.09.2020

Zivilschutzverband - Strengere Regeln gegen die Pandemie ab 21.09.2020

Um die Ausbreitung des Coronavirus wieder einzudämmen gelten seit Montag, 21. September 2020 verschärfte Regeln. 

MEHR
21.09.2020

Weiterführung der Unterschriftenaktion gegen das Atommüllendlager

Weiterführung der Unterschriftenaktion und ONLINE Petition! NEIN zum Atommüllendlager an unserer Grenze

MEHR
11.09.2020

Blutspendeaktion in Klein Meiseldorf

Am Freitag, den 18.09. findet im Wappensaal des Gemeindeamtes Klein-Meiseldorf eine Blutspendenaktion vom Roten Kreuz statt.

 

MEHR