NEUES

Alle Neuigkeiten Archiv 2019 Archiv 2018 Archiv 2017 Archiv 2016 Archiv 2015

GEMEINDE

Aufgaben der Gemeinde Gemeindeamt Gemeinderat Budget Gesundheit Volksschule Kindergarten Kulturhaus Manhartsberg Region Manhartsberg

SERVICE

Formulare Wasserzählerstand Online Bauen & Wohnen Gemeindezeitungen Führungen Energie & Umwelt Verkehr & Mobilität Wichtige Links

LAND & LEUTE

Geografie Sehenswertes Wirtschaft Vereine Feuerwehr

NEUES

GEMEINDE

SERVICE

LAND & LEUTE

Wappen KONTAKT &
ÖFFNUNGSZEITEN

Seniorenbund - Urlaubsreise nach Apulien

11.05.2018
Seniorenbund - Urlaubsreise nach Apulien

Bella Italia - Schönes Italien! Kunst, Kultur, Kathedralen, Kastelle und uralte Olivenbäume prägen die Landschaft Apuliens. Unser Hotel, Rosa-Marina Resort in Ostuni. Am nächsten Tag ging die Busfahrt nach Alberobello zu den Zipfelmützen- Häuser! Diese Bauernhäuser sind UNESCO Weltkulturerbe und aus Kalkstein erbaut! Es gibt noch an die 1.500 Trulli -Häuser und sie sind wirklich einzigartig! Weiterfahrt nach Martina Franca zur prachtvollen Kathedrale San Martino. Die Landschaft hier, wird von tausenden, uralten Olivenbäumen geprägt. Am 3. Tag besuchten wir eine Bäckerei mit Brotverkostung- Focaccia Brot. Weiter nach Matera, in der Unterstadt (Sassi) Besichtigung einer Felsenkirche mit zahlreichen Fresken die zwischen dem 12. und dem 17. Jahrhundert gefertigt wurden. Eine äußerst seltene Darstellung zeigt die Gottesmutter beim Stillen ihres Heiligen Sohnes. Eine komplett eingerichtete Höhlenwohnung wurde uns gezeigt, diese war bis Mitte der Fünfziger Jahre bewohnt.               4. Tag. Gallipoli-Leuca-Otranto. Die Fahrt an die südlichste Spitze Apuliens. Die Küstenstraße entlang mit sehr hohen Klippen! Otranto, ein Ort mit einer wunderschönen Altstadt. Der  mächtige Normannen- Dom mit einzigartigen Mosaikfußboden und ein kleiner Fischerhafen. Gallipoli in der Provinz Leuca besitzt einen schönen Sandstrand und ein Castell aus dem 16.Jahrhundert. In Leuca treffen das Adriatische und das Ionische Meer aufeinander - die beiden Meere feiern hier, ihre Hochzeit! Das sagt die ansässige Bevölkerung!              5. Tag. Das Wetter ist herrlich! 21 Grad, zeigt das Thermometer um 9 Uhr am Vormittag. Wir fahren nach Bari, die größte Stadt Apuliens mit 320.000 Einwohner. Die Mittelalterliche Altstadt ist einfach schön! Ein Höhepunkt der Besuch einer romanischen Basilika, wo ein Teil der Gebeine des hl. Nikolaus bestattet wurden. Der hl. Nikolaus - Bischof aus Myra, kennt man in der Westlichen sowie auch in der Östlichen Welt. Am Platz vor der Kathedrale ist die Hohenstaufer - Burg zu sehen. Errichtet von Friedrich ll. im 12. Jahrhundert. Weiter geht es nach Polignano a Mare, ein Dorf hoch über dem Meer! Steile Klippen, ein herrliches Panorama und ein Lied das weltberühmt wurde! „Volare“ ist hier entstanden, hat hier seinen Ursprung. 6.Tag. Abfahrt um 9 Uhr vormittags, bei 23. Grad nach Lecce „Florenz des Süden“ wird diese Stadt genannt. 40. Kirchen und viele schöne Paläste im Stil des „Lecce Barock“. Baumaterial ist zum größten Teil gelber Sandstein. Das Wappen von Lecce zeigt eine Wölfin bei einer Steineiche. Die Stadt Brindisi mit dem berühmten Hafen, war das Tor zum Orient. Das antike Stadtzentrum mit einer riesigen Marmorsäule ist sehr beeindruckend.Ein römisches Amphitheater, sowie der mächtige Bischofspalast ist sehenswert.                                 7. Tag. Monopoli, liegt direkt am Meer. Eine Hafenstadt mit viel Atmosphäre.  300 Schiffe täglich, mit Lampenöl beladen, verließen den Hafen von Monopoli! Die Stadt kam dank ihres Hafens, schon sehr früh zu strategischer Bedeutung und betreibt seit Jahrhunderten, regen Handel mit der Stadt Venedig! Monopoli hat ca. 50.000 Einwohner und ein Kirchenheiligtum, die Madonna di Mare - Jungfrau des Floses.                              Ostuni. die weiße Stadt auf den Hügel! Die Straße nach Ostuni wird von vielen Olivenbäumen gesäumt. Olivenöl steht an erster Stelle in Italien, daher auch ein Besuch in einer Olivenölmühle. Ein Familienbetrieb mit langer Tradition. Bei der Verkostung von äußerst schmackhaften Olivenölen, konnten wir uns von der sehr guten Qualität überzeugen. Ein interessanter und informativer Nachmittag. Nun heißt es Abschied nehmen von Apulien, ein schöner Urlaub ist zu Ende! Auf ein Wiedersehen in Italien freut sich Christine Trauner